Dysarthrie/ Artikulationsstörung

Störung des Sprechens und der Stimmführung bei neurologischen Erkrankungen
Eine Dysarthrie ist für den Patienten belastend, da er von seinen Gesprächspartnern schlecht bis gar nicht verstanden wird.

Symptome

  • Eingeschränkte Beweglichkeit der Sprechmuskulatur
  • Undeutliche Artikulation, nuschelige Aussprache
  • Unbetontes Sprechen, unpassender Sprechrhythmus
  • Überhöhte Sprechgeschwindigkeit
  • Probleme beim Schlucken, Kauen oder Husten

Ursachen einer Dysarthrie

  • Apoplex (Schlaganfall)
  • Parkinson
  • Neurologische Erkrankungen wie MS oder ALS
Dysarthrie

Therapiebereiche

Atemübungen

  • Atemwahrnehumg und -vertiefung
  • Atemdosierung, z.B. über Zischlaute, Reibelaute
  • Zwerchfellkräftigung

Stimmübungen

  • Übungen für mehr Stimmkraft und Lautstärke
  • Resonanzerweiterung
  • Modulationsübungen

Betonungs- und Rhythmusübungen

  • Rhythmus und Betonung in der Spontansprache
  • Sprechen in unterschiedlichen Emotionen

Kommunikationshilfen bei sehr schweren Dysarthrien

  • Kommunikationstafeln
  • Selbsterstellte Fotobücher, z.B. mit Alltagsfotos
  • Kommunikationscomputer
  • Mimikübungen, Lippen-, Zungen-, Kieferöffnungs- und Gaumensegelübungen
  • Ausspracheübungen auf Lautebene, Wortebene, Satzebene und Textebene
Artikulationsübungen

  • Mimikübungen, Lippen-, Zungen-, Kieferöffnungs- und Gaumensegelübungen
  • Ausspracheübungen auf Lautebene, Wortebene, Satzebene und Textebene