Hörstörungen

Beahandlung von Sprachstörungen bei Hörstörungen

Behandlung im FON Institut

Bei den Hörstörungen werden Störungen des Hörens (periphere Hörstörungen), wie zum Beispiel Schwerhörigkeit oder angeborene oder erworbene Schädigungen des Gehörs und Störungen der Hörverarbeitung (zentrale/ auditive Wahrnehmungsstörungen) unterscheiden.

Wir bieten Sprachtherapie in folgenden Bereichen an:

Hörstörungen

Cochlear Implantat

Wir begleiten Sie vor und nach der Implantation eines Cochlear Implantats. Bereiche unserer Arbeit sind:

  • Hörtraining
  • Sprechtraining
  • Stimmtraining

Schwerhörigkeit

Viele Hörgeräte bleiben ungenutzt in der Schublade. Das möchten wir ändern. Wir unterstützen Sie in folgenden Bereichen:

  • Umgang mit dem Hörgerät
  • Kommunikation/ Gesprächsführung
  • Hörtraining

Auditive Wahrnehmung

Wir beüben in der Logopädie folgende Bereiche der auditiven Wahrnehmung:

  • Richtungshören
  • Laute identifizieren/ differenzieren (phonologische Bewusstheit)
  • Hörmerkspanne

Ablauf und Inhalte einer logopädischen CI-Behandlung im FON Institut

Idealerweise lernen wir Sie bereits vor der Operation kennen. Die logopädische Cochlear Implantat Behandlung beginnt ca. 6 Wochen nach der OP, wenn der Heilungsprozess abgeschlossen und die Erstanpassung stattgefunden hat. Beim ersten Termin steht der Informationsaustausch im Vordergrund. Die Therapeutin stellt Fragen zu den ersten Höreindrücken sowie zum Verständnis von Sprache etc. und beantwortet Fragen im Bezug auf die Therapieinhalte, Organisation und den Ablauf. Eine gemeinsame Zielabklärung ist uns sehr wichtig. In der Therapie werden wir genau an den Hörleistungen arbeiten, die Sie im Alltag brauchen. Hierfür sind wir auf Ihren Input angewiesen. Folgende Bereiche können Inhalt der Therapie/ des Trainings werden:

Cochlear Implantat

Hörtraining mit dem Cochlear Implantat

  • Identifizieren und Differenzieren von Geräuschen u.a. computergestützt mit Audiolog
  • In-Vivo-Übungen, z.B. Straßenverkehr oder Umgebungsgeräusche
  • Rhythmisch-melodische Übungen
  • Sprachverständnisübungen. Es wird zunächst auf Lautebene begonnen, dann über die Silben-. Wort- und Satz- und Textebene bis zur Spontansprache gesteigert.
  • Erkennen von Wortlängen, Satzergänzungen, Lückentexte etc.
  • Störgeräusche wegfiltern

Beratung

Wir sind gerne Ansprechpartner und Mittelsperson wenn Sie Anliegen oder Unterstützung im Alltag brauchen. Zudem beraten wir Sie im Bezug auf unterstützende Alltagsmaterialien und Übungsmöglichkeiten.

Wir pflegen außerdem einen engen Kontakt mit der Selbsthilfegruppe für CI-Träger.

Umgang mit der Technik

Natürlich werden Sie in der Klinik optimal betreut, aber auch wir können Sie bei technischen Fragen unterstützen.

  • Batteriewechsel/ Fernbedienung etc.

Stimm-und Sprechtraining

  • Lautes Sprechen, lautes Lesen
  • Stimmkontrolle, u.a. computergestützt mit dem Programm LingWAVES, in dem Stimme sichtbar gemacht werden kann.
  • Stimmführung
  • Deutliche Aussprache
  • Sprechen am Telefon
  • Gesprächsführung
  • Sprechen vor und mit einer Gruppe

Dauer einer logopädischen CI-Behandlung

Wie schnell sich in der Therapie Erfolge einstellen ist auch von der Vorgeschichte des Patienten abhängig. Auditive Reize die bereits einmal gekannt wurden, können schneller erlernt werden als ganz neue, dies gilt ganz besonders auch für das Verstehen von Sprache.