Was ist ein Top-Sprecher?

Mitarbeiter der Porsche AG sammelten im Rhetorikseminar Schlagworte, die aus ihrer Sicht auf Top-Sprecher zutreffen:

Atempausen, Augenkontakt, Ausstrahlung, Authentizität, Betonung, deutliche Aussprache, Empathie, Energie, Atempausen, fachliche Kompetenz, frei sprechen, Freude am Tun, guter Einstieg, innere Struktur, Intuition, Klartext, Kontakt zum Publikum, Körpersprache, angenehme Lautstärke, lustig, Methodenkompetenz, nicht schwafeln, Offenheit, Pausen nutzen, passendes Sprechtempo, Ruhe, Struktur, Varianten in der Stimme, Verständlichkeit, Vorbereitung, Zielgruppen Konformität, Zuhören, zuhörergerechte Inhalte.

Die Sammlung zeigt, wie komplex die Anforderungen an gute Redner sind. Selbst der beste Redner wird es nicht schaffen, all diese Punkte während des Auftritts zu bedenken. Die meisten Redner verlassen sich im Bezug auf die Performance auf ihr Talent und konzentrieren sich bei der Vorbereitung auf die inhaltlichen Aspekte des Vortrags. Ein Top-Sprecher sollte sich aber mit den Parametern eines guten Auftritts auseinandersetzen und seine Schwächen kennen. Nur wer weiß, in welchen Bereichen er Entwicklungspotential hat und sich stetig weiterentwickelt, kann sich zu einem Top-Sprecher entwickeln.

Mehr Infos zu unseren Firmenseminaren finden Sie hier 

Unser Buch „der Weg zum Top-Sprecher“ erhalten Sie in unserem Fachverlag.

Welche Begriffe fallen Ihnen ein, wenn Sie an einen sehr guten Redner denken?

Die im Seminar entstandene Liste ist keinesfalls vollständig, sondern das Ergebnis eines kurzen Brainstormings zu Beginn des Seminars. Welche Begriffe sind es, die Ihnen in den Sinn kommen, wenn Sie an einen Top-Sprecher denken? 

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Ariane Willikonsky, Kommunikationstrainerin, Dipl. Sprecherzieherin und Sprechtherapeutin