0711 - 88 26 888 info@foninstitut.de
Seite auswählen

Heiserkeit

Tipps zur Stimmpflege bei Heiserkeit

Schon mit kleinen Tricks kann man große Wirkung erzielen. So führt Summen unter der Dusche zu mehr Resonanz und Tragfähigkeit der Stimme und beugt zudem (Ähnlich wie das Aufwärmen vor sportlichen Aktivitäten) stimmlicher Überlastung bei sprechintensiven Berufen vor. Zwerchfellkräftigungsübungen wie z.B. das deutliche Sprechen der Lautverbindung „pst“,, führt bei regelmäßigem Üben zu einer größeren Stimmkraft und erleichtert uns das Lautersprechen vor einer Gruppe und das Rufen.

Vorbeugen durch Stimmhygiene

Trinken Sie nach dem Genuss von Milchprodukten, z.B. Joghurt oder Milchkaffee immer einen kleinen Schluck Wasser und lutschen Sie bei Halskratzen statt Pfefferminz oder Menthol-bonbons lieber Salbei- oder Honigbonbons. Vermeiden Sie unbedingt das Räuspern, husten sie lieber, denn das Räuspern greift die Stimme besonders an und kann ebenfalls zur Heiserkeit führen.

Akut

Wer heiser ist, sollte seine Stimme möglichst durch Stimmruhe schonen und viel trinken. Wenn es sich nicht um eine echte Halsentzündung oder einen Virusinfekt handelt, führen sanftes Summen und Inhalationen mit einer Salbeilösung in der Regel zu rascher Besserung. Auch bei funktioneller Heiserkeit, z.B. durch Schreiben bei einem Fußballspiel oder lautem Singen auf der Wiesn, verschwindet sie am schnellsten, wenn man einfach einmal eine zeitlang „die Klappe hält“.

Stimmdrink

Heiserkeit

Eine Zitrone in kleine Stücke schneiden und in eine Marmeladeglas legen. Das Glas mit frischem Honig auffüllen. Mindestens vier Wochen geschlossen in den Kühlschrank stellen.

Die Zitronen lösen sich langsam im Honig auf. Bei akuter Heiserkeit 2 Esslöffel davon mit heißem Wasser aufgießen und schlückchenweise trinken.

FON Kommunikationstraining Broschüre

Einzelcoaching, Offene Seminare, Firmenseminare
PDF DOWNLOAD BROSCHÜRE