0711 - 88 26 888 info@foninstitut.de
Seite auswählen

Atmung

Eine lockere Tiefatmung ist die Basis für eine gesunde, kraftvolle Stimme

Die Voraussetzung für eine belastbare Stimme ist eine tiefe Atmung. Wenn sowohl der Brustkorb und die Flanken als auch der Bauchraum an der Atmung beteiligt sind, spricht man von einer costo-abdominalen Atmung. Die Bauchdecke muss für diese Atemform locker sein, bzw. sich in der Atempause nach der Ausatmung immer wieder gut lösen.

Unterstützt wird diese Lösung durch bewusst gesetzte Sprech- und Atempausen. Hierdurch wird auch der Kehlkopf immer wieder gelockert und die darin liegenden Stimmlippen können sich fortwährend regenerieren. Die Stimme wird belastbarer. Heiserkeit tritt sehr viel später oder gar nicht ein. Zudem sollte man beim Sprechen und Singen darauf achten, die Atembögen nicht zu überziehen, denn dadurch kommt es zu hörbarem und störendem Luftschnappen. Besser ist es, rechtzeitig Pausen zu machen und in Ruhe die Luft einfließen zu lassen. Zuhörer können so denn Gesagten auch besser folgen.

Text: Daniel Hünermund

Atemübungen

Dehnen und strecken Sie sich kräftig und stellen Sie sich dann ruhig hin.

  • Atemwahrnehmung

Stellen oder setzen Sie sich bequem, aber aufrecht hin. Eine Hand liegt auf der Bauchdecke. Spüren Sie, wie sich die Bauchdecke bei der Einatmung hebt und bei der Ausatmung senkt. Lassen Sie die Ausatmung durch die Lippen strömen, um die Bewegung zu verstärken. Probieren Sie auch, ob Sie eine Bewegung am Brustkorb spüren können.

  • Atemführung

Legen Sie die Hand auf den Bauch und atmen Sie ohne Anstrengung tief ein. Spüren Sie, wie sich beim Einatmen der Bauch nach vorne wölbt und beim Ausatmen wieder einzieht. Atmen Sie nun noch einmal tief ein und bilden Sie dann mit dem Ausatmen ein stimmhaftes SSSSS. Hängen Sie nun ein kraftvolles T an das S: Einatmen SSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSST.

  • Zwerchfellaktivierung

Stellen Sie sich gerade hin. Eine Hand liegt auf der Bauchdecke. Stellen Sie sich vor, Sie müssten vor Ihnen Hühner verscheuchen. Artikulieren Sie nun kraftvoll die Lautverbindung „ksch“. ➝ Sie verstärken die Übung, wenn sie das Scheuchen mit den Armen unterstützen.

Atmung

FON Kommunikationstraining Broschüre

Einzelcoaching, Offene Seminare, Firmenseminare
PDF DOWNLOAD BROSCHÜRE