0711 - 88 26 888 info@foninstitut.de
Seite auswählen

Outdoortherapie

Therapie in der Natur - Üben, ohne dass man es merkt

Für wen ist Outdoortherapie geeignet?

Wir arbeiten mit Menschen jeden Alters und allen Störungsbildern outdoor. Das Mindestalter für Therapie im Hochseilgarten ist jedoch 4 Jahre, da die Gurte für kleiner Kinder nicht geeignet sind. Wir finden dass nahezu alle Störungsbilder outdoor besser behandelt werden können, als im geschützten Therapieraum.

Hier nur ein paar wenige von unzähligen Beispielen / Gründen:

  • die Patienten üben ohne es als eine Übung zu empfinden
  • die Natur entspricht eher den Bedingungen die Patienten in ihrem Alltag vorfinden als ein Therapieraum
  • frische Luft macht den Kopf frei
  • draußen zu sein macht Spaß und regt alle Sinne an

Pädiatrie

Kindern mit Defiziten fehlt es sehr oft an Selbstvertrauen. Im Outdoorgelände wachsen sie über sich hinaus und können wieder stolz auf sich sein.

Orthopädie

Outdoor kann unter natürlichen Bedingungen ideal an der Beweglichkeit, Koordination und am Gleichgewicht gearbeitet werden.

Psychiatrie

An der Körpersprache der Menschen kann man erkennen, wie wohl sie sich im Outdoorgelände fühlen. Lächeln und eine Hand ergreifen um sicher über einen Balken zu kommen – wunderbar!

Neurologie/ Geriatrie

Gangschule in unwegsamem Gelände ist effektiver als auf künstlichen Stufen. Auch gehbehinderte Menschen können über die Gursicherung das laufen trainieren ohne von der Seite gestützt werden zu müssen.

Kosten

Outdoortherapie ist keine Kassenleistung und muss privat bezahlt werden! Eine Stunde Outdoortherapie kostete 60 Euro zuzüglich (bei Bedarf) Geländekosten.

FON Praxis – Ihre Ansprechpartner am Telefon und vor Ort

Vanessa Willikonsky

Birgit Gnabry, FON Institut Stuttgart Ost

Ute de Waard, FON Institut Bad Cannstatt

Andrea Fahrion, FON Institut S-Degerloch

Tel: 0711-88 26 888
Mail: info@foninstitut.de