Ergotherapie in der Orthopädie

Unser ergotherapeutisches Angebot im Bereich Orthopädie
Das Ziel einer ergotherapeutischen Behandlung im Bereich Orthopädie ist die Wiederherstellung von Bewegungsfunktionen und Muskelkraft.

Krankheitsbilder der Orthopädie

 

  • Frakturen
  • Sehnenverletzungen
  • Lähmungen
  • Sensibilitätsstörungen
  • Arthrose und Arthritis
  • Rheuma
  • Morbus Sudeck

Behandlungsinhalte

  • Motorisch-funktionelle Übungen
  • Wahrnehmungsübungen
  • Thermische Behandlung
  • Manuelle Therapie
  • Massagen
  • Novafontherapie

Therapiebereiche

Beweglichkeit, Belastbarkeit und Stabilität der Wirbelsäule
Beweglichkeit, Muskelkraft, Ausdauer, Belastbarkeit und Sensibilität, Körperwahrnehmung
Handrehabilitation, Handtherapie, Linkshänderberatung
Schulterbehandlung

Sensibilitätsaufbau bei Amputationen oder Lähmungen
Hilfe bei chronische Schmerzen
Feinmotorik im Alltag (schreiben, schneiden etc.)

Therapiemethoden

  • Aktive und passive Gelenkmobilisation (Bewegungsübungen, Massagen etc.)
  • Muskuläre Behandlungen (Dehnen, Kräftigen, Tapen) 
  • Mobilisation neuraler Strukturen
  • Abschwellende Maßnahmen (Ödembehandlung)
  • Narbenbehandlung
  • Thermische Anwendungen (Wärme, Kälte, Paraffinbäder etc.)
  • Entspannungsübungen
  • Hilfsmittelberatung

Haus- und Heimbesuche

Wir kommen gerne auch zu Ihnen nach Hause oder in eine Einrichtung. Mehr Informationen

Unsere Schwerpunkte

Flexi-Taping – Schmerztherapie

Durch das Kleben elastischer Baumwollbänder auf die entsprechenden Muskelzüge erreicht der Therapeut beim Patienten eine schnelle Schmerzlinderung sowohl bei akuten, als auch bei chronischen Erkrankungen. Die körpereigenen Heilungsprozesse werden aktiviert.

Handrehabilitation, Handtherapie

Handtherapie hilft, wenn die Hand durch eine Verletzung (Bruch, Verbrennung, Bänderriss etc.), durch Überlastung oder eine Krankheit in ihrer Beweglichkeit oder Kraft beeinträchtigt ist.

Orthopädie

Linkshänderberatung

Linkshänder sollten niemals umgeschult werden. Der Gebrauch der „falschen Hand“ führt zu Überlastung der Hand und zu Schwierigkeiten bei der Informationsverarbeitung im Gehirn, daher sollte die Händigkeit möglichst bereits vor dem Schuleintritt geklärt werden. Eine Rückschulung im Erwachsenenalter halten wir nicht für sinnvoll, jedoch können gezielte Ausgleichs-/Entlastungsübungen durch beidhändige Tätigkeiten den Alltag umgeschulter Linkshänder deutlich erleichtern.

FON Praxis – Ihre Ansprechpartner am Telefon und vor Ort

Vanessa Willikonsky

Birgit Gnabry, FON Institut Stuttgart Ost

Ute de Waard, FON Institut Bad Cannstatt

Andrea Fahrion, FON Institut S-Degerloch

Tel: 0711-88 26 888
Mail: info@foninstitut.de