Die 4 Kommunikationstypen nach Ariane Willikonsky

In Teamgesprächen Potentiale erkennen und Stärken effektiver nutzen.

Es gibt nicht DIE ideale Kommunikationsweise. In einem Team sind im besten Fall verschiedene Kommunikationstypen im Gespräch, denn dann kann man am ehesten davon ausgehen, dass auch alle Aspekte ausreichend beachtet werden. Bei der Einteilung nach Kommunikationstypen geht es keinesfalls darum, Menschen in Schubladen zu stecken sondern Potentiale zu erkennen und die kommunikativen Stärken jedes einzelnen Im Teamgespräch zu nutzen.

Der (klar) blaue Kommunikationstyp  – der Kommentator

Der blaue Kommunikationstyp fällt im Gespräch durch hohe Fachkompetenz auf. Er kennt und nennt Zahlen Daten und Fakten. Im Gespräch ist er eher ein kritischer Beobachter. Er äußert sich nur, wenn er genau weiß was er sagen möchte und dies meist in kurzen, knappen aber sehr präzise Sätzen. Seine Aussprache ist deutlich, seine Stimme eher ruhig. Er ist äußerst glaubwürdig. Smalltalk mag er nicht. Er redet nicht gern frei, Präsentationsfolien sind eher zahlen und textlastig. Er ist taktvoll im Umgang. Im Streitgespräch verhält er sich diplomatisch. Er lässt sich kaum aus der Ruhe bringen und wirkt beherrscht.

Der (feuer) rote Kommunikationstyp – der Redner

Der rote Kommunikationstyp übernimmt gerne die Gesprächsführung und fasst die Ergebnisse von Gesprächen zusammen. Seine Stimme ist kraftvoll, seine Aussprache deutlich. Konfrontationen geht er offen und bestimmt an. Er vertritt seine Meinung hartnäckig und spricht Probleme direkt an.hat einen stabilen Stand und einen intensiven Blickkontakt zu seinen Zuhörern. Er redet gerne, auch vor großen Gruppen, und wirkt dabei selbstbewusst. und souverän.

Der (sonnen) gelbe Kommunikationstyp – der Unterhalter

Der gelbe Kommunikationstyp bringt kreative Ideen und gute Alltagsbeispiele in Gespräche ein. Seine Sprechmelodie ist lebendig. Er verfügt über einen reichen Wortschatz und eine bildhafte Sprache. Seine Gestik und Mimik ist lebhaft, er wirkt sehr offen und lacht viel. Als Redner begeistern er seine Publikum durch seine Lebendigkeit und eine intensiven Publikumsbezug. PowerPointFolien enthalten eher Bilder und spielen für seine Präsentationen eine untergeordnete Rolle. Es fällt ihm schwer vom Blatt abzulesen, er redet lieber frei. Im Streitgespräch reagiert er mitunter emotional bis impulsiv.

Der (erd) grüne Kommmunikationstyp – der Erzähler

Der grüne Kommmunikationstyp ist ein sehr guter, verständnisvoller und geduldiger Zuhörer. Er antwortet gerne und ausführlich auf Fragen, aber hält sich sonst im Gespräch anfangs eher zurück. Wenn er jedoch ins Reden kommt, fällt es ihm manchmal schwer auf den Punkt zu kommen. Seine Stimme ist weich und ruhig, manchmal etwas leise. In vertrauter Runde ist er deutlich gesprächiger als in fremder Runde. In Gesprächen zeigt er sich kreativ und konsensorientiert. Reden vor größeren Gruppen mag er nicht sehr gerne. Im Streitgespräch ist er oft der ausgleichende Pol.

Ariane Willikonsky, Kommunikationstrainerin, Dipl. Sprecherzieherin und Sprechtherapeutin