Hera Lind über positive Kommunikation und das Schreiben

Ich habe die Bestsellerautorin Hera Lind getroffen und mit ihr über positive Kommunikation und das Schreiben geplaudert

Ich bin unglaublich beeindruckt von der positiven Ausstrahlung, der Offenheit und der Herzlichkeit der Bestsellerautorin Hera Lind.  Offen teilt die charismatische Powerfrau ihre persönlichen Lebenshöhen und -tiefen auf der Bühne mit ihren Zuschauern und in ihren zahlreichen Bestsellerroman mit ihren Lesern. Ich habe sie auf einer gemeinsamen Reise anlässlich ihres 60. Geburtstages nach einem Schreibworkshop um ein kleines Interview und ein paar Tipps für Schreiblustige gebeten.

Hera Lind: „Einfach mit unglaublicher Herzlichkeit und Lebensfreude den Leser als besten Freund und die Leserin als beste Freundin betrachten und einfach drauf los schreiben so wie man es eben ganz vertrauten geliebten Menschen mitteilen würde, dann kann dem guten Roman eigentlich nichts mehr im Wege stehen.“

Weitere Tipps, die ich von ihr im Workshop bekam, waren: ein ritualisierter Einstieg, ein turbulenter Anfang, viel wörtliche Rede aber ohne „er sagte“ oder „sie erwiederte“ dazu zu schreiben, das plastische Beschreiben von Situationen durch Metaphern und ganz viele mit allen Sinnen beschriebene Bilder und Gefühle.

Die Bücher von Hera Lind erreichten bis heute eine Gesamtauflage von 13 Millionen Exemplaren und wurden insgesamt in 17 Sprachen übersetzt.

Ariane Willikonsky, Kommunikationstrainerin, Dipl. Sprecherzieherin und Sprechtherapeutin