0711 - 88 26 888 info@foninstitut.de

Räuspern ist schlecht für die Stimme

Eine belegte Stimme kann ganz schön nerven, besonders wenn man gerade in einem wichtigen Gespräch ist oder einen Vortrag halten muss. Man hat das Bedürfnis sich zu räuspern. Räuspern schadet jedoch der Stimme. Zudem verstärkt es die Schleimbildung und kann so zu einem stetigen Räusperzwang führen. Besser ist, kurz zu summen und dann zu schlucken. Mitten in einer Rede ist dies natürlich nicht möglich. Aber auch hier sollte zunächst versucht werden, den Belag mit Hilfe eines Schluck Wassers oder Tee abzuschlucken. Wenn dies nicht hilft, ist es besser kurz zu husten als sich zu räuspern.

Viele weitere Tipps und Übungen zum Thema Stimme bekommen Sie auch in unserem Stimm-Webinar:

Webinar Stimmtraining

Tipps und Übungen rund um die Stimme