0711 - 88 26 888 info@foninstitut.de
Seite auswählen

Plätzchen backen

Ein Förderprojekt des FON Instituts

Projektleitung

interdisziplinäres Therapieteam, Fon Institut Stuttgart Bad Cannstatt

Projekttermin und Ort

Das Projekt findet jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit im FON Institut Bad Cannstatt statt.

Was lernt man alles beim Plätzchenbacken?

Therapeutische Bereiche zusammengestellt von Ariane Willikonsky

Handlungsplanung

Wie backt man Plätzchen? Was brauchen wir dafür? Wo bekommen wir die Zutaten her? Was müssen wir als erstes tun? Was dann?

Gedächtnis

Ich lerne meine Einkaufsliste auswendig. Was wollte ich alles kaufen? Habe ich an alles gedacht?

Wortschatz

Kann ich alle Zutaten benennen? Gibt es etwas was ich noch nicht kenne? Ich benenne die Formen.

Gustatorische Wahrnehmung (schmecken)

Kann ich die Zutaten mit geschlossenen Augen erschmecken? Ich nasche ein wenig vom Teig.

Olfaktorische Wahrnehmung (riechen)

Ich versuche die Zutaten zu erschnuppern. Vanille, Butter, Mandelöl…Die Plätzchen im Ofen duften so gut!!!

Hand-Hand-Koordination

Ich gebe die Zutaten einzeln, wie im Rezept angegeben, in eine große Rührschüssel. Ich knete den Teig mit den Händen nochmal gut durch, dafür brauche ich beide Hände. 

Grobmotorik

Zum backen stehe ich am Tisch. Das Ausrollen des Teigs geht ganz schön in die Arme!

Feinmotorik

Ich steche die Plätzchen aus. Manche Stellen sind dünn, da muss ich vorsichtig sein. Ich bestreiche sie mit Eigelb und verzier sie mit Streuseln und Perlen.

Visuelle Wahrnehmung (sehen)

Es gibt so viele verschiedene Plätzchenformen, ich schaue sie mir ganz genau an. Die Zuckerstreusel haben bunte Farben. Ich verziehe jedes Plätzchen ein wenig anders. Die Plätzchen sehen toll aus!! 

Taktile Wahrnehmung

Kann ich die Formen auch erfühlen, wenn ich die Augen zu habe?

Auge-Hand-Koordination

Wie kann ich den so ausstechen, dass die Form genau passt und ich nicht so viel Teig übrig habe?

Kraftdosierung

Ich muss ganz vorsichtig ausstechen und die Plätzchen vorsichtig aufs Blech legen, sonst gehen sie kaputt. 

Ausdauer/ Geduld 

einkaufen, Teig machen, ausstechen, verzieren,. backen…ich brauche viel zeit und Geduld, bis ich die Plätzchen essen kann.

Konzentration

Wenn ich nicht aufpasse, werden die Plätzchen zu dunkel und schmecken nicht mehr gut. 

Selbständigkeit

Ich habe ganz viel alleine gemacht.

Zahlen- und Mengenverständnis

Ich zähle die gebackenen Plätzchen. Nun teile ich sie auf die Tütchen auf, denn ich möchte sie an 5 Menschen verschenken. 

Motivation

Ich habe so viel gelernt, aber es lohnt sich den selbstgebackene Plätzchen schmecken am allerbesten! Ich freue mich schon auf nächstes Jahr, wenn wir wieder Weihnachtsplätzchen backen.

Möchten Sie gerne näher wissen, was hinter dem Projekt steht und wie Sie beim Backen die einzelnen Förderbereiche ganz gezielt unterstützen können?

Das Projekt stellen wir Ihnen gerne detailliert vor und wir leiten Ihr Team auch gerne an.

Mail: ariane.willikonsky@foninstitut.de

Unsere Plätzchentüten

FON Praxis – Ihre Ansprechpartner am Telefon und vor Ort

Vanessa Willikonsky

Birgit Gnabry, FON Institut Stuttgart Ost

Ute de Waard, FON Institut Bad Cannstatt

Andrea Fahrion, FON Institut S-Degerloch

Tel: 0711-88 26 888
Mail: info@foninstitut.de